WILLKOMMEN

Gegründet 1962 war und ist es das Ziel des Vereins kreative und sinnvolle Freizeitgestaltung anzubieten. Jedes Mitglied erfährt Unterstützung und wird andererseits auch gefordert sich mit seiner Kreativität und seinen Fähigkeiten einzubringen. Gerne nützen wir jede Gelegenheit gemeinsam über unseren fotografischen Tellerrand hinaus zu schauen. Wer etwas weiß, ist an den Klubabenden herzlich dazu eingeladen seine Erfahrung an die anderen Klubmitglieder weiter zu geben. Es ist immer Neues und Wissenswertes dabei. Niemand ist perfekt, aber gegenseitige Hilfe ist wertvoll. Für umfassende Themen nehmen wir uns viel Zeit und bieten kleine Workshops zu einem extra Termin für alle Interessierten an.

Wir danken Walter Zemlicka herzlichst für seine Mühe, auf unserer Website eine Mitgliedergalerie einzurichten. Ab sofort kann uns der interessierte Besucher mit einem klick kennenlernen und ausgewählte Bilder betrachten, die uns besonders am Herzen liegen . . . weiterlesen

Ein herzliches Willkommen auch an Gäste und Besucher, die sich uns an Klubabenden, Fotoausgängen oder bei Workshops anschließen möchten.

Die Freude an der Fotografie verbindet uns. Schauen Sie einfach vorbei, bringen Sie Bilder mit! Wir freuen uns auf regen Erfahrungsaustausch und interessante Fotoplaudereien in gemütlicher Runde. 

Aktuelles

Die Zeit des Innehaltens und Wartens ist vorbei.

Auch wenn Hundebaby Balu, das jüngste Familienmitglied unserer Fotorunde, beim Schläfchen auf Frauchens Couch zufrieden vor sich hin schlummert . . .

. . . mit Bedacht auf die nach wie vor gültigen Einschränkungen soll uns nichts mehr davon abhalten unsere Kamera in die Hand zu nehmen und die Aufbruchstimmung, die uns die Natur allerorts vor Augen führt, in bezaubernden Bildern festzuhalten.


bitte beachten:

Für Dienstag, den 27. Oktober ist ein außerordentlicher Klubabend geplant für jene Mitglieder, die an der Ausstellung im Krankenhaus Gmunden teilnehmen.

Mit großer Freude werden wir auch den allerletzten Schritt gemeinsam gehen und unsere Bilder selbst rahmen, in den Tagen danach werden wir sie im Krankenhaus Gmunden hängen.

Am Mittwoch, den 04. November um 19:00 Uhr wird unsere Ausstellung eröffnet. Wie viele Gäste wir zur Vernissage einladen dürfen hängt von der weiteren Entwicklung der Corona Epidemie ab. Genauere Informationen werden wir im September bekommen. Bis dahin . . . alles Gute, bleibt gesund, und einen schönen, fotografisch erfolgreichen Sommer.


Blick zurück

16. Juni: der Fotoausgang zum „Traunfall“ wurde leider abgesagt. Der Wetterbericht am Vortag versprach anhaltenden, unerfreulichen Regen und ließ uns verschmutztes, trübes Wasser erwarten.

Verflixt – der Wettergott hat es sich dann anders überlegt. Kein Regen mehr, hin und wieder ein Sonnenstrahl, eigentlich bestes Fotowetter. Ein Mitglied unserer Fotorunde hatte wohl den richtigen Riecher und hat die berühmte Geländestufe am Traunfluss eben auf eigene Faust besucht.

Wie man sieht – da haben wir etwas verpasst:


02. Juni: Gemeinsames Werken beflügelt den Teamgeist.
Teamarbeit motiviert und inspiriert ungemein – macht einfach Freude.
Was für ein stimmiger, vergnüglicher Klubabend. 

Unser Projekt Baum – Bäume – Wald geht in die Zielgerade. Mit Feuereifer sind wir dabei, die Passepartouts für unsere Ausstellungsbilder eigenhändig anzufertigen. Jeder hilft Jedem. Die gegenseitige Unterstützung ermöglicht es, die Hürden des Berechnens, Skizzierens, und schließlich der korrekten Schnittführung locker und fehlerlos zu meistern. Die Aufgabe ist durchaus schwierig und ein wenig herausfordernd, aber nicht so schwierig, als dass man sie nicht gemeinsam schaffen könnte.

Wo gar nichts mehr geht, hilft uns Projektleiter Wolfgang weiter. Wir danken ihm für die Idee, maßgefertigte Kartonumrahmungen für unsere neu entstandenen Bilder eigenhändig anzufertigen. Er hat uns mit seiner Begeisterung dafür angesteckt, und damit unser Verständnis von fotografischer Arbeit um eine anspruchsvolle Dimension nachhaltig bereichert. 

Walter, Hans Peter, Christine, Florian, Karl, Herbert, und Fritz haben nun alle ihre Passepartouts beisammen. Die Freude, etwas Besonderes in der Hand zu halten, ist allen Kollegen anzumerken.
Ein kühles Bier im Gasthof Auerhahn setzt den gemütlichen Schlusspunkt dieses erfreulichen Abends.

19. Mai: mit großer Freude und voller Tatendrang konnten wir – dank gelockerter Ausgangsbeschränkungen – einander endlich wiedersehen. Wir verabredeten uns zu einem Fotoausgang nach Hallstatt.

Hallstatt – der Touristenmagnet im Salzkammergut – in Zeiten der Corona-Krise ein stiller, malerischer Ort, der friedlich vor sich hin träumt . . .

Kein Lärm, keine Abgaswolken, keine Buskolonnen, aus denen sich auf völlig überlasteten Parkplätzen gehetzte Menschenmassen entleeren. Kein Fast Food Geruch in der Luft, keine Souvenirläden.
Keine hochgestreckten Smartphonestangerl, mit deren Hilfe versucht wird, ein Bild des romantischen Geheimtipps zu erhaschen – natürlich stets vergeblich – ist Hallstatt doch ein absolutes „must – have – seen“ jedes Europareisenden . . .

Ganz so still war es dann doch nicht. So mancher Salzkammergutler nutzte – wie wir – die seltene Gelegenheit, sein Hallstatt einmal ohne asiatische Besucherfluten zu besuchen.

Aber, wirklich viele Besucher waren es – noch – nicht. Alles in allem war es uns ein Vergnügen, dem Weltkulturerbe mit unseren Kameras die Reverenz zu erweisen.

In Zeiten wie diesen setzen Detailaufnahmen in Schwarz-Weiß die gedrückte Stimmung ganz besonders gut ins Bild.

Unser Dank gilt Florian Hemetsberger, der es irgendwie zustande gebracht hat, unserer Gruppe fotografischen Zugang zur katholischen Kirche und dem berühmten Beinhaus zu verschaffen.

Christian, Fritz, Florian, Herbert, Walter mit Christl, Karl, und Christine waren mit dabei.
Schön war´s . . .


Mit Blick zurück – was gibt es vom Fotoklub Ebensee sonst noch zu berichten?

Bitteschön – hier weiterlesen . . .


Projekte

Durch die Teilnahme an einem Projekt wollen wir uns intensiv, und auf unterschiedlichen Ebenen mit einem fotografischen Thema auseinandersetzen. Gerne stellen wir uns der spannenden Herausforderung die eigene Komfortzone zu verlassen und mit  Vergnügen und viel Phantasie Ungewohntes auszuprobieren und Neues zu entdecken. Entscheidend dabei ist, den fotografischen Horizont zu erweitern, und zugleich die fotografische Umsetzung weiter zu entwickeln.
Im Rahmen einer Ausstellung wird dann – als lohnender Abschluss eines Projekts – eine Auswahl der neu entstandenen Bilder gemeinschaftlich der Öffentlichkeit präsentiert.

Unser aktuelles Projekt

„BAUM – BÄUME – WALD“

hätte am 22. April 2020 mit einer Ausstellungseröffnung im Salzkammergut Klinikum Gmunden abgeschlossen sein sollen.

Ein ganzes Jahr lang haben wir mit viel Engagement daran gearbeitet, schöne und interessante Bilder – auf ein altes Thema – aus neuer Sicht – spannend zusammenzustellen.

Aber . . . Covid19 wollte es anders . . .

Auch wenn die Vernissage auf November verschoben wurde, das Ziel des Projekts haben wir jetzt schon erreicht.
weiterlesen . . .

Wettbewerbe

Die Mitglieder des Ebenseer Fotoklubs verstehen Wettbewerbe als Ansporn . . . weiterlesen

Ausstellungen

  • Ausstellung „Baum – Bäume – Wald“ im Salzkammergut Klinikum Gmunden ist abgesagt. Ein winziges Virus hat sein Veto eingelegt.
    Die Vernissage wird auf November verschoben. Wir bedauern . . .
  • Dauerausstellung: Kurheim Tisserand Bad Ischl