WILLKOMMEN

Wir bedanken uns herzlich für Ihren Besuch auf unserer Website.
Wer sind wir? . . . weiterlesen

In der Mitgliedergalerie kann der interessierte Besucher jene Bilder betrachten, die uns besonders am Herzen liegen . . . weiterlesen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Die Freude an der Fotografie verbindet uns. Schauen Sie doch einfach vorbei. Wir freuen uns auf regen Erfahrungsaustausch und interessante Fotoplaudereien in gemütlicher Runde.
Klubabend – jeden ersten und dritten Dienstag im Monat – um 19:00 Uhr im Arbeiterheim Ebensee.

Bitte beachten: auf Grund der aktuellen Situation finden derzeit keine Klubabende statt.

Übrigens: Alle Bilder unserer Website können per Mausklick vergrößert werden.
Viel Spaß beim Schmökern!

Aktuelles

Endlich ist er da – der Winter. In den letzten Tagen hat Frau Holle ihre Tuchent heftig geschüttelt und dem Salzkammergut eine dicke flauschige Decke beschert.

Walter genießt seine Wanderungen durch den stillen Wald. Die Natur strahlt in diesen turbulenten Corona Zeiten besondere Ruhe aus, ganz versunken im erholsamen Winterschlaf.

Blick zurück

Was tun – in Zeiten wie diesen . . .

Fritz sucht Spuren des Winters. Es ist Anfang Dezember, gnadenlos putzt die Nachmittagssonne die über Nacht gewachsenen Eiszapfen binnen weniger Minuten einfach weg, wie schade – der Föhn hat das Salzkammergut fest im Griff. Lediglich Reste des ersten Schneefalls der vergangenen Woche sind noch verblieben, sie füllen Traktorspuren, die sich in geschwungenen Linien durchs Bild ziehen.

Walter ist im Wald unterwegs. Nebelschwaden tauchen die Szenerie in mystisches Licht, das die winterlichen Stämme besonders kahl erscheinen lässt. Dort, wo das Licht am hellsten scheint – mir ist, als wäre hier eben das Christkind vorbeigehuscht . . .

Andernorts findet er den ersten Schnee. Seine Worte zu den Bildern beschreiben sehr einfühlsam, was ihn dazu bewegt hat den Auslöser zu drücken.

Aus einer Buchenhecke, die eine Wiese teilt,  ragt ein einzelner Baum mit einer mächtigen, beherrschenden Krone. Die verschneiten Traktorspuren bewegen sich in attraktiven Bögen auf den Baum zu, so, als ob sie sich nur voll Ehrfurcht dieser imposanten Erscheinung nähern wollten. Die leicht verschneite und etwas nebelige Landschaft bietet diesem Baum eine dezente Kulisse, die seine Einzigartigkeit zusätzlich betont.
Unscheinbar steht sie in der Reihe der Bäume am Rand einer Fichtenschonung, diese Buche. Doch fällt etwas Schnee, tritt sie scheinbar einen Schritt vor und entfaltet eine ungeahnte Mächtigkeit mit ihren weit ausladenden Ästen und Zweigen. So erfreut sie den Betrachter und vermittelt ein Gefühl der Stärke und Geborgenheit.

Dieter zieht es in Zeiten wie diesen zu verschiedenen Friedhöfen in Wien und Salzburg, die gerade im Herbst bei trübem Licht und buntem Laub eine besondere Stimmung vermitteln. Verfallende Grabsteine und Skulpturen bieten obendrein viele Möglichkeiten des Spiels mit der Schärfentiefe. Der Lockdown lässt den Besucher weitestgehend allein und ungestört.

Fritz nützt das schöne Wanderwetter und richtet dabei sein Kameraauge auf große und kleine Spiegelbilder.

Hans-Peter hat den Raureif für sich entdeckt.

Walter beschreitet – auch ohne Schnee – noch immer mit größtem Vergnügen den „Holzweg“ – eine erwünschte Nebenwirkung unseres Projektes Baum – Bäume – Wald?

Florian liebt es, mit seiner Glaskugel zu experimentieren und stellt unsere, derzeit so verrückte Welt zeitweise auf den Kopf.

Wolfgang fährt nach Wien und erlebt eine Großstadt voll Licht, doch zugleich still, bedrückt, und zutiefst betroffen.
Manchmal dient unser Handwerk eben auch dazu, das Unfassbare festzuhalten.

Mit Blick zurück – was gibt es vom Fotoklub Ebensee sonst noch zu berichten?

Bitteschön – hier weiterlesen . . .

Ausstellungen

  • Ausstellung „Baum – Bäume – Wald“ ist geplant für das Salzkammergut Klinikum Gmunden. Hoffentlich bald . . .
  • Dauerausstellung: Kurheim Tisserand Bad Ischl